Dramaturgix

Dublin, Liffey. (c) Ni Gudix
Dublin, Liffey. (c) Ni Gudix

 

Theater und Bühne waren immer mein Thema. Auf der Schulbühne stand ich schon mit 8 Jahren - in der Grundschule unter der Regie von Liselotte Nuber spielte ich bei vielen Produktionen eine leitende Rolle. Auch habe ich Chor- und Balletterfahrung sowie eine mehrjährige Ausbildung an der Musikschule Ravensburg im Violin- und Gitarrenspiel. Bühnen-, Sprech- und Stimmausbildung hatte ich bei Rosemarie Lamprecht im Ravensburger Rutentheater, später bei Lizzy Ahrens-Assem in Berlin. 1992 bekam ich einen Sonderpreis für Leistungen in der Theater-AG. In der Universität studierte ich Theatertheorie und -geschichte, beschäftigte mich vor allem mit Beckett, Wilde, Shaw und Albee und begann dann mehr und mehr selbst zu schreiben. Das Darstellerische ist aber für mich immer noch genauso wichtig oder auch wichtiger.

 

Pressestimme zu einer Vorab-Lesung von "Adams Glück" (Theaterstück von Ní Gudix) im "Poeten-Eckela" in Gräfenberg: "(...) Ein Einmann-Stück in zwei Akten von Ni Gudix -“Adams Glück“- wurde von Wolfgang Tietz für sein „Figurentheater Regenbogen“ bearbeitet. Die Gäste bekamen einen Vorgeschmack in das philosophische Denken des Polen Adam Glupek, der nach dem 2. Weltkrieg in seine Heimat zurückkehrt und trotz aller Widrigkeiten des Lebens durch seine philosophische Einstellung „den Himmel in sich erlebt“. Alle Gäste erwarten gespannt die Uraufführung des Regenbogen-Theaters, die für Anfang 2011 geplant ist." (www.wirnt-kulturverein.de, 8.Mai 2010)

 

Mit Hagen Damwerth 2010. (c) Ni Gudix
Mit Hagen Damwerth 2010. (c) Ni Gudix